Mittwoch, 16. Mai 2018, am Tor Tschaikowskistraße 1

Abendlicher Märchenspaziergang

mit der Erzählerin Ana Rhukiz


Unter dem Motto "Wer Ohren zum Hören hat, der sieht!" erzählt Ana Rhukiz im Park des Schlosses an bezaubernden Orten wie dem Seerosenteich, dem Tröpfelbrunnen und unter uralten Bäumen Märchen, Mythen und Geschichten für Erwachsene. Eine Initiation auf dem Pfand der Sinne.


Treffpunkt ist wieder das Tor zum Park, Tschaikowskistraße 1. Weitere Termine 30. Mai, 13. und 27. Juni, 4. Juli, 22. August und 12. September 2018.

Teilnahme: 12,- Euro / erm. 9,- Euro

Weitere Informationen unter www.maerchenundmythen.de




Sonnabend, 19. Mai 2018, 11 Uhr

Romantisches Frühlingskonzert

mit dem Duo >con emozione<


Kenner wissen, dass der Name >con emozione< bei den beiden Künstlern Liane Fietzke (Sopran/Moderation) und Norbert Fietzke (Piano) aus Paretz/Havel Programm ist. An diesem Vormtitag bringt das Duo Lieder und Intermezzi aus der Romantik. Texte und Anekdoten zu Gehör, die auf das Pfingstfest einstimmen.

>con emozione< verspricht eine höchst lebendige musikalische Interpretation – und besticht zugleich durch sein Gespür für die Poesie der romantischen Klangwelt. Im Zentrum der musikalischen Gestaltung steht dabei stets die Verdeutlichung der Textaussage. So erhält der Vortrag eine ebenso intensive Lebendigkeit wie nachdenkliche Intimität – brillant, vital und sensibel.


Liane Fietzke wird vom Publikum und von der Fachpresse als ausdrucksvolle Sopranistin mit einer besonders reinen und klaren Sopranstimme gelobt. Mit der ihr eigenen mitreißenden Frische und Fröhlichkeit führt sie durch das Programm. Ihre Ausbildung erhielt Liane Fietzke an der Musikhochschule Leipzig. Weitere Studien führten sie nach Köln, Weimar und in das Havelland.

Norbert Fietzke genießt den Ruf eines vorzüglichen Begleiters. Der Absolvent der Musikhochschule Leipzig ist als Komponist u. a. für Film, Funk und Fernsehen, Arrangeur und Lehrer für das Unterrichtsfach Klavier tätig.


Info: SPSG




Jedes Jahr wieder ein kleines musikalisches Juwel!


Donnerstag, 24. Mai 2018, 18 Uhr

Frühling in Schönhausen

Kammermusik mit dem Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach


Die Sommerresidenz Elisabeth Christines, Gemahlin Friedrichs des Großen, erwachte im Frühling jeden Jahres zu neuem Leben. In den Räumen des Schlosses, aber auch im Park und in der Orangerie wurden Vorbereitungen getroffen für die bevorstehende Sommersaison und die Ankunft der Königin.


Info: SPSG

Veranstalter: Schloss & Garten Schönhausen e.V.




Sonntag, 27. Mai 2018, 11 Uhr

Hildebrandt Gurlitt und das Schloss Schönhausen als Depot der "entarteten Kunst"

Vortrag mit der Kunsthistorikerin Dr. Meike Hoffmann


Das Schloss Schönhausen wurde zwischen 1938 und 1941 als zentrales Depot für tausende Werke der sogenannten „entarteten Kunst“ genutzt. Nur wenige Kunsthändler hatten Zugang zu dem Depot, um Werke für einen Verkauf in das Ausland auszuwählen. Zu diesen gehörte auch Hildebrand Gurlitt. In der Münchner Wohnung seines Sohnes Cornelius Gurlitt wurden 2012 ca. 1.300 Arbeiten gefunden, deren Herkunft und Verbleib nach dem Krieg zum Teil unbekannt waren. Nach dem Bekanntwerden des Kunstfundes wurde die „Taskforce Schwabinger Kunstfund“ gegründet, die erforschen soll, welche der Werke aus dem Besitz des nunmehr verstorbenen Cornelius Gurlitt ihren Eigentümern zwischen 1933 und 1945 durch das nationalsozialistische Unrechtsregime verfolgungsbedingt entzogen wurden. Zu der „Taskforce“ gehört auch die Kunsthistorikerin Meike Hoffmann, die in ihrem Vortrag einen Einblick in die Biographie Hildebrand Gurlitts gibt, und die Verbindungen zum Schloss Schönhausen aufzeigt.


Info: SPSG




Mittwoch, 30. Mai 2018, am Tor Tschaikowskistraße 1

Abendlicher Märchenspaziergang

mit der Erzählerin Ana Rhukiz


Unter dem Motto "Wer Ohren zum Hören hat, der sieht!" erzählt Ana Rhukiz im Park des Schlosses an bezaubernden Orten wie dem Seerosenteich, dem Tröpfelbrunnen und unter uralten Bäumen Märchen, Mythen und Geschichten für Erwachsene. Eine Initiation auf dem Pfand der Sinne.


Treffpunkt ist wieder das Tor zum Park, Tschaikowskistraße 1. Weitere Termine 13. und 27. Juni, 4. Juli, 22. August und 12. September 2018.

Teilnahme: 12,- Euro / erm. 9,- Euro

Weitere Informationen unter www.maerchenundmythen.de




Dienstag, 12. Juni 2018, 19 Uhr

Schlossgespräche: "Erich Honecker: Das Leben davor"

Buchvorstellung mit Martin Sabrow, Moderation: Robert Rauh


Der Historiker Martin Sabrow stellt seine Biographie des jungen Erich Honecker vor und gibt teils überraschende Einblicke in das Leben des späteren Staats- und Parteichefs der DDR vor 1945. Im Gespräch mit Robert Rauh werden Hintergründe zum Entstehen des Buches erläutert.


Info: SPSG




Mittwoch, 13. Juni 2018, am Tor Tschaikowskistraße 1

Abendlicher Märchenspaziergang

mit der Erzählerin Ana Rhukiz


Unter dem Motto "Wer Ohren zum Hören hat, der sieht!" erzählt Ana Rhukiz im Park des Schlosses an bezaubernden Orten wie dem Seerosenteich, dem Tröpfelbrunnen und unter uralten Bäumen Märchen, Mythen und Geschichten für Erwachsene. Eine Initiation auf dem Pfand der Sinne.


Treffpunkt ist wieder das Tor zum Park, Tschaikowskistraße 1. Weitere Termine 27. Juni, 4. Juli, 22. August und 12. September 2018.

Teilnahme: 12,- Euro / erm. 9,- Euro

Weitere Informationen unter www.maerchenundmythen.de





Sonntag, 24. Juni 2018, 14 Uhr

Sommerliches Wandelkonzert mit dem Havelland Ensemble

Werke von Vivaldi, Mozart, Friedrich II., Moderation: Dr. Guido Böhm


Auf einen kleinen sommerlichen Rundgang durch Schloss und Schlossgarten Schönhausen lädt an diesem Nachmittag das Havelland Ensemble ein.

Das Wandelkonzert beginnt im Garten und geht über den Gartensaal zum Hauptteil des Konzertes im beeindruckenden Festsaal des Schlosses über.

Es kommen Werke von Vivaldi, Mozart und Friedrich dem Großen zu Gehör. Moderiert wird von Dr. Guido Böhm.


Info: SPSG




Mittwoch, 27. Juni 2018, am Tor Tschaikowskistraße 1

Abendlicher Märchenspaziergang

mit der Erzählerin Ana Rhukiz


Unter dem Motto "Wer Ohren zum Hören hat, der sieht!" erzählt Ana Rhukiz im Park des Schlosses an bezaubernden Orten wie dem Seerosenteich, dem Tröpfelbrunnen und unter uralten Bäumen Märchen, Mythen und Geschichten für Erwachsene. Eine Initiation auf dem Pfand der Sinne.


Treffpunkt ist wieder das Tor zum Park, Tschaikowskistraße 1. Weitere Termine 4. Juli, 22. August und 12. September 2018.

Teilnahme: 12,- Euro / erm. 9,- Euro

Weitere Informationen unter www.maerchenundmythen.de









 

Der Inhalt sämtlicher Ankündigungen wird vom jeweiligen Veranstalter direkt übernommen. Selbstverständlich bemühen auch wir uns dabei um vollkommene Fehlerlosigkeit. Eine Haftung für die hier gemachten Angaben übernehmen wir aber trotzdem nicht.

Einer der frisch restaurierten Spiegelrahmen im Gartensaal. Noch sind die Ergänzungen ohne Fassung.